Zurück im Tierheim

Zurück im Tierheim

28. April 2019

Prozess vor dem ArbeitsgerichtEin seit 17 Monaten bei vollen Bezügen freigestellter Tierrettungs-Fahrer wurde aufgefordert, seine arbeitsvertragliche Tätigkeit am Donnerstag, dem 2. Mai 2019, um 8:00 Uhr wieder aufzunehmen! Seinen Arbeitsplatz hatte sich der Fahrer durch einen nervenaufreibenden Gerichtsprozess zurück erkämpft. Wir wünschen ihm einen positiven Neustart, bei dem er hoffentlich seine ganze Kraft und Energie endlich wieder der Tierrettung widmen kann. Die Kosten des Verfahrens vor dem Hamburger Arbeitsgericht durch alle Instanzen trägt der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

4 Comments

  1. Hanna Büchner-Mack

    Die Kosten dieser Farce bewegen sich sehr weit oben im fünfstelligen Bereich … fast eineinhalb Jahre Lohnkosten inkl. Arbeitgeberanteile für Krankenversicherung, Rentenversicherung etc. Dazu die Gerichtskosten sowie die Anwaltshonorare beider Parteien. Bravo, Frau Gulla: Für das Geld hätten Sie locker nochmal mehrere hundert Hunde aus Rumänien retten können!

    1. A. Janssen

      Ich finde es auch grossartig, wenn Tierschutz nicht an einer Landesgrenze endet und man den armen, verfolgten und gequälten Hunden ebenfalls hilft! Das nenne ich echten Tierschutz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.