22. September 2019

Auf dem Rücken der Mitarbeiter*innen

Aktuell (Stand 17. September) leben 170 Hunde, 329 Katzen sowie 858 Klein- und andere Tiere im Tierheim in der Süderstraße. Ihnen gegenüber stehen gut 30 Tierpflegerinnen und -pfleger, die von knapp 20 Teilzeitkräften, Helfern und Azubis unterstützt werden, und alle zusammen ihr Bestes geben, um den Tieren angesichts der Personalengpässe so gut wie möglich gerecht zu werden.

Besonders arg trifft es die Hunde, denn nicht nur die Zwinger im alten und im neuen Hundehaus sind voll belegt, auch die Gruppenausläufe und -zwinger bieten kaum noch Platz, um weitere Vierbeiner aufzunehmen. Ähnlich war die Situation bereits Ende letzten Jahres. Wie die Freunde vom Hamburger Tierschutzverein aus sicherer Quelle erfahren haben, wurde einer gehbehinderten Frau, die ihren Hund ins Tierheim geben wollte, weil sie ihn selbst nicht mehr angemessen versorgen konnte, seinerzeit telefonisch mitgeteilt: „Aufnahmestopp! Wir sind voll!“ Damals saßen 165 Hunde in den Zwingern und Ausläufen.

Was es für das Tierheim und die Mitarbeiter*innen bedeutet, wenn heute weitere 13 Hunde aufgenommen werden müssen, mag jeder für sich beurteilen.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.