Kündigen ist KEINE Option

Kündigung ist keine OptionViele Mitglieder – vielleicht auch Sie? – sind mit dem jetzigen Vorstand im HTV unzufrieden. Sie ärgern sich zu recht über die katastrophale Personalsituation, welche die dilettantische Mitarbeiterführung zu verantworten hat. Sie sind verärgert, dass Gelder, die eigentlich den Tieren „gehören“ für unsinnige Gerichtsprozesse, Personalfreistellungen, Abfindungen etc. vergeudet werden, anstatt davon z.B. dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen der Tierheimanlagen zu bestreiten. Das muss aufhören, je früher desto besser.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir gemeinsam dafür eintreten, andere Mitglieder über die Missstände aufklären und dem aktuellen Vorstand das Vertrauen entziehen. Er hatte seine Chance – er hat kläglich versagt.

Ein erster Impuls könnte die Kündigung der Mitgliedschaft sein. Das wäre ein Denkzettel. Aber leider auch ein Schritt in die falsche Richtung, denn es würde bedeuten, dass sich nichts ändert. Es haben bereits viele gute und erfahrene Tierpfleger das Tierheim Süderstraße verlassen, weil sie dem Druck einfach nicht mehr gewachsen waren. Viele der Lücken, die sie hinterlassen haben, sind gar nicht zu schließen, weil gutes Fachpersonal nicht mehr zu kriegen ist. Weil schlichtweg die Pfleger fehlen ist die Versorgung der Tiere auf ein Mindestmaß reduziert. Nicht mal für ein paar liebevolle Streicheleinheiten ist noch Zeit. Um das zu ändern, brauchen die Tiere IHRE Stimme, helfen Sie ihnen, indem Sie dem HTV die Treue halten und im kommenden Jahr einen neuen, kompetenten Vorstand wählen!

Eine Freundin vom Hamburger Tierschutzverein

deren Mitgliedsantrag seit Frühjahr beim Vorstand liegt

(Name der Redaktion bekannt).

 

 Foto: Gerd Altmann/Pixabay