Das Gericht wird entscheiden

Das Gericht wird entscheiden

Entscheidung vor Gericht

Eine zentrale Forderung von HTV-Mitglied Thorsten Jugert ist, dass die Mitglieder über Änderungen der Satzung diskutieren und abstimmen können. Diesen Punkt auf die Tagesordnung der Mitgliederversammlung 2019 zu bringen, scheiterte daran, dass derlei Anträge von einem Prozent der Mitglieder unterstützt werden müssen.

Bei mehr als 5.000 Mitgliedern, die zumeist untereinander unbekannt sind, lässt sich dieses Quorum nur erfüllen, wenn einem die genaue Anzahl der Mitglieder und deren Kontaktdaten bekannt sind. Schon im Februar 2019 forderte er den Vorstand auf, ihm diese Kontaktdaten zur Verfügung zu stellen.:

  • Mit Schreiben vom 9. März 2019 verweigert der Vorstand die Herausgabe der Mitgliederdaten.
  • Am 14. März 2019 greift Thorsten Jugert den Vorschlag von Schatzmeister Manfred Graff auf und bittet den Vorstand um Benennung eines Treuhänders, über den die Kommunikation mit den Mitgliedern laufen könne.
  • Am 1. April 2019 – kurz vor der Mitgliederversammlung 2019 – lehnt der Vorstand dies ab, weil Jugert nicht an Aktiventreffen und Aktivitäten des HTV teilnehme.
  • Aufgrund der Verzögerungen ist es längst zu spät, noch einen Antrag zur Mitgliederversammlung einzureichen.
  • Am 15. April 2019 lehnt der Vorstand die Herausgabe der Mitgliederdaten endgültig ab.
  • Am 16. April 2019 legt Thorsten Jugert Klage beim Amtsgericht Hamburg-St. Georg auf Herausgabe der aktuellen Mitgliederliste ein.
  • Am 19. Juni 2019 kommt die Klageerwiderung durch den HTV-Anwalt.
  • Am 16. Juli 2019 antwortet der Kläger auf die Klageerwiderung.

Der Beitrag wurde am 21.7.19 aktualisiert.

Foto: Hans Braxmeier/Pixabay